Weshalb eine Berufsunfähigkeitsversicherung (für Lektor*innen) wichtig ist

Weshalb eine Berufsunfähigkeitsversicherung (für Lektor*innen) wichtig ist

Wer wie die meisten vermutet, dass die Hauptursache für Berufsunfähigkeit ein Unfall ist, liegt falsch. Eine Berufsunfähigkeit ist zu über 90 Prozent die Folge einer Erkrankung. Psychische Erkrankungen und Tumore sind welche der häufigsten Ursachen für eine Berufsunfähigkeit in der Medienbranche.

Seit 2001 sind Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsrenten innerhalb der gesetzlichen Rentenversicherung nicht mehr vorgesehen. Dort gibt es nur noch die Erwerbsminderungsrente, die sich nach dem Grad der Erwerbsfähigkeit staffelt. Wer noch drei bis unter sechs Stunden täglich in irgendeinem Beruf arbeiten kann, erhält die halbe Erwerbsminderungsrente, dies sind 17 % des letzten Bruttogehaltes. Kann man weniger als 3 Stunden täglich arbeiten dann gibt es die volle Erwerbsminderungsrente, also 34%. Die Betroffenen hiervon sind alle Personen, die nach dem 1.1.1961 geboren sind. Aus diesem Grund ist eine private Absicherung – am besten in Form einer Berufsunfähigkeitsversicherung – so wichtig, denn die Berufsunfähigkeit ist ein Existenz bedrohendes Risiko.

Vorteile als versicherte Person über die Presse Versorgung

Die Beurteilung der Berufsunfähigkeit nach den Maßstäben der Presseversorgung erfolgt vollkommen unabhängig von der Einschätzung der Gesetzlichen Rentenversicherung und deren Erwerbsunfähigkeitsrente. Bei der Presse Versorgung gilt man als berufsunfähig, wenn ärztlich festgestellt wurde, dass für voraussichtlich mindestens sechs Monate der zuletzt ausgeübte Beruf nur noch zu weniger als 50 % ausgeübt werden kann. Auch eine so genannte abstrakte Verweisung auf andere Berufe – vor der alle Verbraucherschützer waren – erfolgt nicht. Allerdings ist die Berufsunfähigkeitsversicherung für Lektorinnen und Lektoren relativ teuer im Vergleich zu anderen TOP-Anbietern. Berufsunfähigkeitsversicherung vergleichen lohnt sich also (siehe unten)!

Allgemein erfolgt die finanzielle Absicherung der Berufsunfähigkeit der Presse-Versorgung als Zusatzversicherung zu einer Rentenversicherung. Es gibt die Varianten:

  • Beitragsbefreiung Plus („Rentenretter“)
    Während der Dauer einer Berufsunfähigkeit sind keine Versicherungsbeiträge mehr zu bezahlen und die versicherten Alters- und Hinterbliebenenrenten bleiben vollständig erhalten.
  • Berufsunfähigkeitsrente Plus
    Zusätzlich zur Beitragsbefreiung erfolgen für die Dauer der Berufsunfähigkeit regelmäßige Rentenzahlungen – längstens bis zum vereinbarten Vertragsende (optimalerweise analog zum Rentenbeginn der geplanten Altersversorgung i.d.R. zum Alter 67 Jahre)
  • Beitragsbefreiung Plus mit Dynamik
    In diesem Fall steigen sogar die versicherten Alters- und Hinterbliebenenrenten jedes Jahr weiter an, so als hätte der versicherte steigende Beiträge gezahlt. Die Beitragsbefreiung mit Dynamik ist nur möglich, wenn bei der Hauptversicherung das Merkmal „Zuwachs” eingeschlossen ist.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist auch als eigenständiger Vertrag möglich. Dies ist in vielen Fällen sogar empfehlenswert. Gerne beraten wir Sie dazu, welche Form für Sie, die am meisten geeignete ist.

Presse-BU bietet viele Vorteile
Presse-BU bietet Vorteile, ist aber relativ teuer

Presse BerufsunfähigkeitsStartPolice

Diese Variante ist speziell für jüngere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gedacht, besonders für BerufseinsteigerInnen. Sie bietet sofort vollständigen günstigen Berufsunfähigkeitsschutz zum Einstiegspreis. In in den ersten drei Jahren ist nur der halbe Versicherungsbeitrag zu zahlen. Mit dem vierten Versicherungsjahr steigt dann der Beitrag jährlich um 20 % an, bis der Endbeitrag erreicht ist.

Weitere Vorteile

Relativ günstige Beitragsermittlung durch spezielle Berufsgruppeneinstufung

Leistung bei längerer Krankschreibung

Keine abstrakte Verweisung

Vorteile Presse Berufsunfähigkeits Invest

Bei der Presse BerufsunfähigkeitsPolice Invest erfolgt die Überschussverwendung in Form einer Fondsanlage.

Vorteile:

Überschuss als Fondsanlage

Beitragsbefreiung

Fondswert an Hinterbliebene

Berufsunfähigkeitsversicherung vergleichen

Ein unabhängiger Versicherungsmakler schaut stets über den Tellerrand von Vorsorgemöglichkeiten hinaus. Sehr gute Vertragsbedingungen haben zum Beispiel auch die Alte Leipziger, Stuttgarter Versicherung oder der die Gothaer Lebensversicherung. Die Vorsorgekonzepte der Presse-Versorgung stellen dem Personenkreis der Medienbranche in den meisten Fällen die passende Lösung an die Seite, aber eben auch nicht in jedem Fall.

Vergleichen Sie

Auch wenn die Presse-Versorgung BU in vielen Fällen für Berufe der Medienbranche passt, so sollte man immer den Markt vergleichen. In bestimmten Konstellationen kann auch ein anderer Versicherer mit einem Top-Tarif passen. Schauen Sie selbst unseren Vergleich aus dem Jahre 2022

Beispiel: Lektoren / Lektorinnen (Stand 23.02.2022)

Berechnungsparameter: Akademikerin, Nichtraucherin, Alter 32, vers. Monatsrente 2.000 € bis Alter 67

VersichererPresse-VersorgungAllianz Alte Leipziger GothaerStuttgarter
TarifBU-PlusBU – PlusSecurAL (BV 10)BU PlusBU PLUS
Zahlbeitrag92,08 €103,44 €74,98 €72,30 €80,02 €

Den Kunden/innen verpflichtet

Als unabhängiger Versicherungsmakler sind wir unseren Kunden/innen verpflichtet und bieten Ihnen auch Lösungen über die Produktlandschaft der Presse Versorgung hinaus. Dafür ist es notwendig, dass wir genau erfahren, was Ihre Ziele und Wünsche sind.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur klassen Absicherunung bei Berufsunfähigkeit sowie Informationen zu gutem ergänzenden oder alternativen Möglichkeiten.

Haben Sie Fragen?

Datenschutzerklärung

Social Media